Sie sind hier: Nein zu Stuttgart 21 > Barrierefreiheit > 
15.11.2018 : 6:12 : +0100

EngpasS21

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie unter: www.engpasS21.de

EnpasS21 ist eine Initiative von
- SeniorInnen gegen S21
- Kinderwagen-Demo gegen S21
- Ingenieure22
- Initiative Barriere-Frei

Argumente zur Barrierefreiheit:
www.diskussion21.de

Stuttgart 21 ist nicht barrierefrei

  • Eltern mit Kindern und Kinderwagen
  • Rollstuhl-Fahrer/innen
  • zeitweise Gehbehinderte

Bezogen auf einen Bahnhof bedeutet dies, dass der betroffene Personenkreis sowohl im Normalbetrieb, als auch im Notfall den Bahnhof ohne fremde HilfeVergleich im Normalbetrieb:
S 21:
S 21:
K 21: Bahnsteige ebenerdig und somit barrierefrei erreichbar
K 21: barrierefreies Umsteigen

Vergleich im Evakuierungsfall:
S 21: keine barrierefreien Fluchtwege, wie im Schlichterspruch gefordert
K 21: barrierefreie Fluchtwege

Vier Bahnsteige


- sieben Rolltreppen und
Mittlere Verteilerebene (B) pro Bahnsteig

- Bahnsteigbreite: 2,04 Meter - davon:
- Gefahrenzone: 0,80 Meter,
- Verkehrsweg-Breite: 1,24 Meter,
Personenaufkommen und Haltezeit
Bei Haltezeiten von drei bis vier Minuten kann der Anschlusszug nicht erreicht werden.


(gemessen an den von der DB zugesicherten 95 Prozent)
Ausfall eines Aufzugs pro Jahr: an 20 Tagen

Filderbahnhof
sechs Stockwerke unter der Erde

Rolltreppen sollen nicht mehr eingebaut werden!

Fildertunnel

Vorteile des Kopfbahnhofs

  • Engste Stelle auf den Bahnsteigen: 2,55 Meter (bei S 21: 1,24 Meter)

Quelle Zitat oben*)


Quelle: Bundeswirtschaftsministerium: Faktenblatt 4, 2010, S. 2: PDF

Weitere Zitate:

"Wer sich in Eisenbahntunnels im Brandfall nicht selbst retten kann, den rettet auch die Feuerwehr nicht mehr."


Link


Quelle: Dr. Volker Kefer: www.direktzu.de

nach oben