Sie sind hier: Peter Grohmann > 
17.6.2021 : 19:47 : +0200

Unterstützer

Peter Grohmann
Kabarettist und Autor

Peter Grohmann

Ein letztes Geschichterl aus Abelsberg
frei nach Peter Rossegger

Gehalten am 24.9.2007 auf dem Stuttgarter Marktplatz
unterhalb des Gemeinderats

In Abelsberg -
das liegt zwischen Gablenberg und Rotenberg
und Riedenberg und Killesberg
und Ameisenberg und Raitelsberg und Kallenberg
und Sonnenberg und Weinberg,

aber weit vor Aktenberg und Schuttberg






obwohl sie doch nie gefragt wurden,





hoch droben, da sind alle neugierig wie beim
Potsdamer Platz und steigen den Berg nuff!
Dann werden sie durstig, und dann floriert's!!

Und so ward's beschlossen,

die Leut kletterten rauf, trotz Wolf am Arsch
und mancher Gebrechlichkeit, und hatten Durst, sobald sie oben waren.

So manche Sohle wurde durchgelaufen -



Die lassen sich nicht so schnell unterkriegen.
Weder die Rotenberger noch die Gablenberger
noch die Sillenberger und schon gar nicht die Killesbergern und Ameisenberger und Weinberger.

Sie tranken, um die Konjunktur anzukurbeln,
noch ein Viertele oder ein Oettinger-Bier
und beschlossen, eine Seilbahn zu bauen -



und noch bevor sie beschlossen war,

auf dem Gipfel gewest,

diesmal ein Rothaus,
und Viertele geschlotzt,




und die Schrottberge und die Schuldenberge,
die immer mehr wurden

die gute Aussicht nahmen.

Und so fuhren immer weniger Abelsberger
den Berg nuff -
die Seilbahn stand vor dem Bankrott,




auch wenn man's nicht erkannte auf den 1. Blick.

zu seinem Schumacher, Momentle!

Warum bauen wir keine zweite Bahn?

war die zweite Bahn den Berg nuff gebaut.

Jetzt konnte man mit der einen Bahn links rauf
und mit der anderen rechts runter fahren  -
an der neuen Wirtschaft vorbei.

aber dann kam die AOK daher und behauptete,

Und rauchen durfte man auch nicht mehr
in der Wirtschaft,
und die Brezeln wurden teurer und die Laugenwecken auch - wegen der Klimakatastrophe


zum zweiten das Defizit die 1. Seilbahn und


heimliche Online-Untersuchung, um herauszufinden,

Oder am Ostertag-Berg?

dass es, wenn man genau hinsah.

ganz abgesehen vom Paolo oder der Loretta,
und man das Wirtshaus auf dem Berg



war der Staub so fein,
schwindel, schwindel, schwindelerregend.
Nach diesen furchtbaren Erfahrungen

bei einer Gegenstimme von Rockenbauch





der sich in all den Jahren auf dem Berg
und links und rechts neben dem Berg
angesammelt hatte, nur Hader und Verdruss.

Das Beste werde sein, den Berg abzutragen.



verschlingen, aber es wird sich reich verzinsen,



auf drei oder vier Ebenen, mit Hotels,
einem Regierungsviertel, ja,
sogar einen unterirdischen Park wollte man bauen.

Wahrlich,

Eine Aktiengesellschaft! Volksaktien!

Und die wurde seinerzeit bekanntlich verbuddelt.